Öffnungszeiten heute: von 09:00 bis 20:00 Uhr
Telefon: 0341 1406080
Gesunde Haut und Haare: Eine Frau liegt auf dem Rasen, die kräftigen, glänzenden Haare sind um den Kopf ausgebreitet.
iStockphoto/XiXinXing
Symbolbild

Gesunde Haut, schönes Haar, kräftige Nägel – dafür braucht der Körper bestimmte Vitamine und Mineralstoffe. In welchen Lebensmitteln die stecken und was bei einseitiger oder veganer Ernährung zu beachten ist.

Viel Bewegung, ausreichend Schlaf, ausgewogene Ernährung, Alkohol in Maßen und Verzicht auf Nikotin tragen wesentlich dazu bei, dass wir gesund und fit bleiben. Das zeigt sich auch an Haaren, Haut und Nägeln. Sie wachsen nur gleichmäßig und stark und geben ein schönes Erscheinungsbild, wenn der Körper mit den richtigen Vitaminen und Mineralien versorgt ist. Wenn wichtige Nährstoffe fehlen, werden die Haare trocken und spröde, die Nägel brüchig, die Haut wird fahl und es können Hautprobleme entstehen.

Ernährung für gesunde Haut, Haare und Nägel

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt fünf Portionen Obst und Gemüse pro Tag, um den Bedarf an lebenswichtigen Vitaminen und Ballaststoffen zu decken. Zudem sind für gesunde Haut, Haare und Nägel diese Mineralstoffe, Spurenelemente und Fettsäuren wichtig:

Für eine gesunde Haut spielen Vitamin A und seine Vorstufe Betacarotin zentrale Rollen. Vitamin A ist an der Neubildung von Zellen beteiligt und fängt schädigende freie Radikale ab. Auch glättet es die ersten Fältchen und wirkt gegen Entzündungen. Zudem schützt es die Haut vor den negativen Folgen von Sonnenstrahlung. Bei einem Mangel kann die Haut trocken werden.
Quellen: Leber, gelboranges und dunkelgrünes Gemüse sowie Obst wie Paprika, Karotten, Spinat und Beeren. Am besten isst man sie mit einer kleinen Menge Fett.
Vitamin B2, auch Riboflavin genannt, braucht der Körper für den Energiestoffwechsel und die Entgiftung. In Cremes und Salben wirkt Vitamin B3, das Niacin, juckreizstillend und stärkt die Hautschutzbarriere.
Quellen: Fleisch, Milchprodukte, Vollkorn bzw. Fisch, Fleisch und Erdnüsse.
Biotin ist der Booster für Haut, Haare und Nägel, denn es ist an der Bildung von Kreatin – dem Hauptbestandteil von Haut und Nägeln – beteiligt. Auch als Vitamin B7 oder Vitamin H bekannt, kräftigt es die Haare und verhindert brüchige Nägel. In Ihrer Apotheke gibt es Tabletten und Dragees mit Biotin zum Einnehmen.
Quellen: Eier, Nüsse, Haferflocken, Sojabohnen, Weizenkeime und Champignons.
Vitamin C macht die Haut strahlender und hat eine große Anti-Aging-Wirkung. Zudem braucht die Haut täglich Vitamin C als Co-Faktor für die Kollagenproduktion, wodurch sie praller wird. Vitamin C stärkt das Bindegewebe, mildert die Fältchen und schützt vor freien Radikalen. Als Serum bei der täglichen Pflege kurmäßig angewandt, sorgt es sofort für ein frisches und erholtes Aussehen und nach kurzer Zeit schon für deutlich mehr Ausstrahlung.
Quellen: Zitrusfrüchte, Kartoffeln, Tomaten, Paprika, Spinat und Kohlgemüse.
Zink ist ein wichtiges Spurenelement, das täglich über die Nahrung aufgenommen werden muss. Es sorgt nicht nur dafür, dass unser Körper Keratin, die Grundstruktur für Haare und Nägel, bilden kann. Es sorgt auch dafür, dass die Haare in den Haarwurzeln gut verankert sind. Denn sprödes und brüchiges Haar weist auf einen Zinkmangel hin. Zudem ist es wichtig für die Wundheilung.
Quellen: Rind-, Schweine-, Geflügelfleisch, Milch und Käse.
Das Spurenelement Silizium ist Bestandteil von Haut, Haaren und Nägeln. Es sorgt für Elastizität, die Haardichte und regt die Kollagen- und Keratinbildung an.
Quellen: Hafer, Gerste, Kartoffeln und Spargel.
Selen schützt die Haut vor oxidativem Stress, indem es freie Radikale bindet. Diese können den Alterungsprozess beschleunigen.
Quellen: Fleisch, Fisch, Nüsse und Pilze.
Omega-3-Fettsäuren gehören zu den ungesättigten Fettsäuren und sind Bestandteil der Zellwände. Sie sind nicht nur wichtig für die Stabilität unserer Zellen, sie tragen auch zur Feuchtigkeitsversorgung der Haut und der Kopfhaut bei.
Quellen: Fisch, Leinsamen und Walnüsse.

Was manchmal fehlt

Bei veganer, unausgewogener Ernährung oder auch im Alter kann es sein, dass der Körper nicht alle Vitalstoffe in ausreichender Menge aufnimmt. So kommen mitunter Vitamin B2, Zink, Selen und Omega-3-Fettsäuren zu kurz. Dann kann eine Nahrungsergänzung sinnvoll sein. In Ihrer Apotheke gibt es zudem spezielle Präparate mit allen wichtigen Vitalstoffen für gesunde Haut, Haare und Nägel. Sprechen Sie uns gerne an, wir beraten Sie zum passenden Produkt.

Mehr Feuchtigkeit

Nägel, Haare und Haut benötigen nicht nur Vitalstoffe, sondern auch reichlich Feuchtigkeit von innen. Täglich sollte man 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit wie Wasser, Kräuter- oder Früchtetee trinken. Auch Hyaluronsäure-Kapseln zum Einnehmen aus Ihrer Apotheke tragen durch die hohe Wasserbindungsfähigkeit zu einer prallen und faltenfreieren Haut bei.

Ulrich Tepe,

Ihr Apotheker

Aktions-Angebote

8% gespart

DOPPELHERZ

Kollagen Beauty system Trinkfläschchen

PZN 13332904

statt 48,98 3)

30 ST

44,98€

Reservieren
10% gespart

GESUNDFORM

Gelenk-Tabletten

PZN 3100133

statt 25,45 3)

60 ST

22,98€

Reservieren
16% gespart

GESUNDFORM

rotes Weinlaub Creme

PZN 2003971

statt 5,95 3)

150 ML (3,32€ pro 100ML)

4,98€

Reservieren
11% gespart

BASICA

compact Tabletten

PZN 4787669

statt 35,80 3)

360 ST

31,98€

Reservieren
10% gespart

ORTHOMOL

Vital F und M Trinkfläschchen

PZN 1319689

statt 63,95 3)

30 ST

57,48€

Reservieren
7% gespart

EUCERIN

Anti-Pigment Tag LSF 30 Creme

PZN 14163898

statt 28,98 3)

50 ML (53,96€ pro 100ML)

26,98€

Reservieren
5% gespart

ELEVIT

2 Schwangerschaft Weichkapseln

PZN 11865950

statt 54,98 3)

60 ST

51,98€

Reservieren

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Dann teilen Sie ihn doch mit anderen.

Das könnte Sie auch interessieren

Apotheke im Hauptbahnhof

Kontakt

Tel.: 0341 1406080

Fax: 0341 14060850


E-Mail: info@apotheke-leipzig.de

Internet: http://www.apotheke-leipzig.de/

Apotheke im Hauptbahnhof

Willy-Brandt-Platz 5

04109 Leipzig

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:00 bis 20:00 Uhr


Samstag
09:00 bis 20:00 Uhr


Sonntag
13:00 bis 18:00 Uhr


10 %

Ihr exklusiver Rabatt

Einfach diese Abbildung auf Ihrem Smartphone vorzeigen und 10 % Rabatt auf einen Einkauf ab 10,- € oder 15 % Rabatt auf einen Einkauf ab 20,- € bekommen. Gilt nicht für das verschreibungspflichtige Sortiment.

Aktionsartikel, Doppelrabattierungen und Rezeptzuzahlungen sind leider ausgenommen. Gilt nur bei Abholung in der Apotheke.

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).